Donnerstag, 29. August 2013

Ein Luxustag!

     
 

Die Sonne scheint! Trotzdem ist die Wäsche vom nächtlichen Regen noch naß.
Zum Einschlafen hat mich gestern das Plätschern des Wassers am Ufer begleitet. Ähnlich wie am Hooper Creek, hört es sich so vielfältig an: es plätschert, rauscht, platscht laut, gurgelt, schwallt, laut und leise, hell und dunkel. Manchmal hört es sich an, als würden sich Menschen unterhalten oder Glocken läuten. Ja, es singt und klingt sogar!
Nicht daß es in Europa keine schönen Landschaften gäbe, aber hier kannst Du faaaahren, den gaaanzen Tag! Nichts und Niemand stört Dich. Keine Ortschaft, keine Kreuzung, keine Autos, kein weiß-nicht-was-noch. Und die Landschaft bleibt! Sie geht nicht fort. Sie verändert sich, sie wird "anders schön". Ich kann genißen - den ganzen Tag. Selbst das Wetter ist Klasse - Sonne - Wolken - ein paar Tropfen.
Diese Reise beginnt anders als erwartet - entspannter. Ich wälze keine schwerwiegenden Gedanken wie sonst. Ich muss mir nichts merken, ich verpasse nichts. Ich sitze am Wasser, höre es plätschern und genieße die Sonne im Gesicht. Freudentränen.
Auch ernährungsmäßig schwelge ich heute im Luxus: zum Mittag gibt es einen leckeren Apfel und Bananenmilch. Und zum Abendessen freue ich mich auf Butter zum Brot und Leberwurst. Bisher gab's nur den Camenbert oder die Rentierlandjäger aus Seward. Als I-Tüpfelchen gibt's dann noch eine Zimtschnecke zum Nachtisch - hmmm!
Innerhalb ganz weniger Kilometer habe ich 4 rabenschwarze kleine Bären gesehen - mit goldenem Maul, abwechslend links und rechts der Straße. Die hatten heute in der Bärenschule wahrscheinlich Verkehrsunterricht und alle haben ihre Lektion gut gelernt: wenn Fahrzeuge kommen, am Straßenrand stehen bleiben. Wenn die Fahrzeuge langsam tun oder stehen bleiben - reiß aus! Etwa 1/2 h später habe ich zwei getroffen, die haben gar nicht gut aufgepaßt - die sind mitten auf der Straße stehen geblieben und haben sich umgeschaut. Allerdings habe ich da auch festgestellt, daß die "Kleinen" eigentlich ausgewachsene Schwarzbären waren, denn dies hier waren Mama und Kind; und das Kind war sehr viel kleiner!

http://connect.garmin.com/activity/367296604 

Kommentare:

  1. Hallo Susi,
    Du liest Dich ja echt spannend! Das liest und schaut sich alles echt total schön - und niemand da, der Dich nervt!
    Hoffentlich kommst Du mit der Elektrik klar, das kann einen ja doch immer zur Verzweiflung treiben.
    Wir wünschen Dir weiter so gute Zeiten & Fahrt!
    Grüßle
    Frieder und Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Susi, mei, sind die Bilder schön .... Gruß Claudi

    AntwortenLöschen

Lieber Kommentator,
wenn Du kein Konto hast oder angeben möchtest, dann wähle bitte "anonym" oder "Name/URL" (Du mußt keine URL angeben):